Mein Nano Alles rund um Aquaristik, Nanoaquarien, Garnelen, Schnecken, Wirbellose und Wasserpflanzen

Monthly Archives: Februar 2014

You are browsing the site archives by month.

Bastelstunde und Mondlicht

Basteln stand heute an! Aus den Mooskugeln habe ich schwebende Biosphere Kugeln gebastelt. Ich hatte sie auf Bildern gesehen und fand, dass sie einfach genial aussehen. Die Garnelen haben zudem auch jede Menge Fläche zum Abgrasen, wenn sie endlich umziehen dürfen.

Gestern hatte ich schon Styroporkugeln in verschiedenen Durchmessern und Nylonschnur gekauft. Die Mooskugeln habe ich einmal mittig aufgeschnitten und leicht auseinandergezogen , eine passende Styroporkugel hinein gelegt und mit dem Nylonfaden zusammengebunden. Das untere Ende habe ich an einem der gereinigten Steine als Beschwerung befestigt. War etwas fummlig mit dem Nylonfaden, aber der Aufwand lohnt sich!

Mein Mondlicht kam dann auch endlich an 🙂 Es sind eigentlich nur drei blaue LED-Strahler, aber das Ergebnis ist einfach nur schön! Nachts ist die Vorderseite von einem mystischen Blau beschienen und hinten können sich die Garnelen zum Schlafen zurückziehen. In der Natur scheint ja schliesslich auch der Mond.

Mehr Pflanzen und Paprika

„Postpaket!“ Mein Lieblingwort an der Türsprechanlage 😉 Nun sind endlich meine langersehnten Pflanzen und das Paprika Futter für die Garnelen eingetroffen. Ich habe bei was*****ora.de gekauft und die Lieferung war wirklich super. Sehr gut verpackt und kurze Lieferzeit. Nach Akklimatisieren an die Raumtemperatur habe ich die neuen Pflanzen aus der Verpackung genommen und in einem Gefäss zum Wässern untergebracht. Zusätzlich zu den „klassischen“ Pflanzen hatte ich eine in vitro Pflanze bestellt. Diese werden im Labor in einem Gelmedium gezüchtet und sind vollkommen frei von Schadstoffen oder Schnecken.

Aus den Mooskugeln werde ich dann Biosphere Kugeln basteln. Also „schwebende“ Mooskugeln. Das Javamoos wird an einen Stein gebunden und hoffentlich wächst es darauf.

Getrocknete Paprika-Stückchen waren der Bringer bei den Garnelen. Die haben sich regelrecht um die Stückchen geschlagen 😀 Ausserdem bekommen sie dadurch ihre schöne rote Färbung!

Ich kaufe eine Feinstrumpfhose

Um genau zu sein, die erste Feinstrumpfhose meines Lebens. Die kleinen Babygarnelen wurden leider immer durch die Öffnungen in den Filter gesogen. Da ich das nicht akzeptieren kann, dass die kleinen süßen Babygarnelen im Filter aufwachsen, habe ich aus einer Feinstrumpfhose einen ziemlich einfachen, kostengünstigen, aber effektiven Babygarnelenschutz gebastelt. Nachdem der Filter wieder angeschlossen war, waren die Schlitze der Ansaugöffnung mit Partikeln aus dem Wasser übersät. Nach einiger Zeit hatten die fleißigen Garnelen alles blitzblank geputzt 😉

Spaziergang am Rhein und Steine sammeln

Wie jeden Sonntag waren wir wieder draussen an der frischen Luft. Aber heute ging es an das Rheinufer zum Steine sammeln. Nach kurzer Suche sind wir auch fündig geworden. Eine ganze Tüte war schnell voll und so machten wir uns wieder auf den Rückweg. Abends haben wir die Steine dann schön lange gekocht, um Schädlinge abzutöten. Die schönsten kommen dann als Deko ins neue Becken.

10l zu klein! Also muss ein neues Nano Cube her :)

Heute wollte ich Nährboden, Kies, Wurzeln, Pflanzen, Deko und Licht für mein Nano kaufen. Ein neuer Filter sollte dann auch demnächst rein. Also erst mal ab zum H***bach. Der Einkaufswagen füllte sich doch recht schnell und meine bessere Hälfte meinte, dass ein neues Komplett-Set wahrscheinlich billiger käme, als alles einzeln zu kaufen. Nach reiflicher kurzer Überlegung (ich bin sowieso Fan von neuen Sachen), bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass sie recht hat und das 10l-Becken einfach viel zu klein ist. 1. Ich habe zu viele Garnelen in diesem Becken. 2. Ein größeres Becken ist weniger empfindlich, d.h. das Wasser „kippt“ nicht so leicht. 3. Ich komme günstiger weg. 4. Ich darf alles selbst gestalten 😉

Gedacht, getan! Fast alles wieder aus dem Einkaufswagen raus und eine Verkäuferin zu Rate gezogen. Eines war aber schon klar. Es sollte das 30l Nano Cube Complete Plus werden. Der Vorteil vom Complete Plus ist, dass es alles enthält, was man für den Start braucht:

Aquarium und Technik:

  • Nano-Aquarium
  • Abdeckscheibe
  • Schwarze Rückwandfolie
  • Schaumstoffunterlage
  • Nano Eckfilter
  • Nano Light 11 W (20 l, 30 l)

Plus:

  • Tagesdünger
  • Wasseraufbereiter
  • Vitalstoffe für Garnelen
  • Nano Garnelenkies Sulawesi Black
  • Nano DeponitMix Nährboden
  • Nano Thermometer
  • CrustaGran Garnelenfutter – Kennenlernpack

Als Deko dient eine mittelgroße Mopani-Wurzel und ein Stier Totenkopf. Der Totenkopf musste einfach in das neue Becken 😀

Für das lebendige Grün müssen natürlich noch Pflanzen in das Becken. Ich habe mich für Mayaca fluviatilis (Fluss-Mosskraut) als Hintergrundpflanze und für Hemianthus callitrichoides „Cuba“ (Kubanisches Perlkraut) als Vordergrundpflanze bzw. Moosteppich entschieden.

So sieht dann das Becken eingerichtet aus:

Neues 10l Nano

Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines D*****le Nano Cube 10l, das komplett eingefahren ist und derzeit von 30-40 Red Fire Garnelen mit Nachwuchs, 1 Ringelhand-Garnele und 3 Raubturmdeckelschnecken mit Nachwuchs bewohnt wird.